Home MannschaftenDamen Lauter Damen??!!!

Lauter Damen??!!!

von Felicitas Ferder

Genau, es ist nämlich Damen-Landesliga in Kapfenberg! Svitlana Lytvyn und Bärbel Unger für Indigo 2 und Katharina Plattner und Felicitas Ferder für Indigo 1 haben sich auf den Weg gemacht, um einmal nur mit und gegen Damen zu spielen – ungewohnt, aber eine schöne Abwechslung. Und es ist nicht nur ein netter Ausflug an einem sonnigen Samstag geworden, sondern ein sehr erfolgreicher noch dazu.

 

Svitlana und Bärbel sind gegen Kapfenberg, Feldkirchen und Zeltweg angetreten. Im letzten Spiel gegen Zeltweg konnten sie ein klares 3:0 holen, und das ohne Satzverlust. Der Klasseunterschied war doch deutlich zu sehen, aber auch gegen schwächere Gegner muss man die Punkte erst einmal holen. Gegen Kapfenberg und Feldkirchen ist es spannender und knapper geworden. Die Spiele (soweit ich das mitbekommen habe – nicht gut, wenn die Reporterin selbst spielt und das auch noch in der anderen Halle …) waren geprägt von sicherem, taktisch klugem Spiel: nicht auf alles draufhaun, was nicht niet- und nagelfest ist, sondern die andere den Fehler machen lassen und den richtigen Ball wählen, um selbst anzugreifen. Zwar haben vor allem am Anfang des Spieltages und wenn es knapp geworden ist, die Nerven doch sichtlich ein wenig gezittert, aber am Ende ist es sich zweimal doch ausgegangen: jeweils 3:2 gegen Kapfenberg und Feldkirchen. Gratulation!!

 

Kathi und ich mussten gegen Bruck und Gratwein an die Platte. Die starken jungen Bruckerinnen ließen ihr Können gegen uns zum Glück nur sehr vereinzelt aufblitzen. Der ein oder andere Ball ist uns zwar um die Ohren geflogen, aber im Großen und Ganzen waren die Mädels sichtlich noch nicht ganz in ihrem Spiel drinnen, sie haben sich durch unsere klugen kurzen Schupfbälle mit variierendem Schnitt und vereinzelten Angriffsbälle, die dann aber auch gesessen haben, komplett aus dem Konzept bringen lassen und ihre Spiele durch viele, viele Eigenfehler verloren. Das Doppel ging 3:0 an uns und Kathi hatte gegen Aida Hujdurovic genauso wenig Mühe. Zwischen mir und Magdalena Basta ist es knapp geworden, aber im fünften und letzten Satz haben meine stärkeren Nerven den Ausschlag gegen. 3:0 gegen Bruck. Gegen Gratwein waren wir im Doppel dann nach der Pause ganz ordentlich verschlafen, diesmal waren wir diejenigen, die die Fehler gemacht haben. Trotzdem hat’s gegen die nominell doch deutlich schwächeren Gratweinerinnen zu einem wenig ruhmreichen 3:1 mit lauter sehr knappen Sätzen gereicht. Die beiden Einzel waren dann allerdings eine klare Sache: kein Satzverlust – 3:0 für Indigo 1.

Related Articles

1 Kommentar

Attila 27. Oktober 2015 - 08:20

Die Tabelle schaut gut aus; Indigo2 erster vor Indigo1. Herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Auftakt der Landesliga!

Kommentarfunktion ist geschlossen.