Home Nachwuchs Wieder eine Überraschung beim 3. Durchgang der NL Süd

Wieder eine Überraschung beim 3. Durchgang der NL Süd

von USV Indigo
Alois, Sieger in Gruppe 1

Gruppenfoto

Volles Haus in der Unionhalle beim 3 Durchgang der Nachwuchsliga Süd

 

Indigo Bilanz:

Gruppe 1: 1. Alois Schaffler; 4. Jonas Lichtenberg; 6. Raphael Seidl
Gruppe 3: 2. Lukas Enderle
Gruppe 4: 4. Fabian Kaddoura; 5. David Hajas-Szasz
Gruppe 6: 3. David Klinger

Zuerst müssen wir die erfreuliche Tatsache ansprechen, dass gleich 16 Debütanten am Start waren und dass auch neue Vereine Ihre Nachwuchsspieler gesendet haben. Einer davon war David Hajas-Szasz von Indigo der sich in Gruppe 5 tapfer geschlagen hat, auch wenn es diesmal noch nicht für einen Sieg gereicht hat. Aber jetzt der Reihe nach.

Gruppe 1:
Alois Schaffler hatte diesmal die Marginale auf seiner Seite und konnte überraschend Gruppe 1 gewinnen. Alois ist nicht einmal ein Jahr bei uns im Verein und konnte von Wettkampf zu Wettkampf immer mehr Sätze gewinnen aber bis jetzt hat es für ein Top Ergebnis noch nicht gereicht, da er immer das Nachspiel im Entscheidungssatz verlor. Diesmal hatte er die Nase vorn und gewann gleich drei mal 3:2 und wurde sogar mit dem Turniersieg belohnt. Herzlichen Glückwunsch, es sollte eigentlich unmöglich sein nach nur acht Monaten Vereinstraining Gruppe 1 zu gewinnen, aber das wusste Alois anscheinend nicht . Fleißiges Training und vorallem jede Menge Freude am Tischtennis zahlen sich aus.
Jonas Lichtenberg hatte nach seiner Verletzung einen holprigen Start und konnte nicht die Leistungen bringen, die er letztes Mal gebracht hatte. Aber er zeigte erneut, vor allem im Spiel gegen Elias, dass ganz schön viel Tischtennis in ihm steckt!
Für Raphael Seidl gingen die knappen Sätze diesmal in die verkehrte Richtung und er wurde mit einem Sieg letzter in der Topgruppe.

Gruppe 3:
Lukas Enderle wurde mit nur einer knappen Niederlage zweiter, hat viele RC-Punkte dazugewonnnen und spielt vielleicht das nächte Mal wieder in einer stärkeren Gruppe.

Gruppe 4:
Neuling David Hajas-Szasz konnte zwei Sätze gewinnen und Fabian Kaddoura wurde undankbarer 4. In einem „Radl“ – mit nur einem Sieg mehr wäre er erster gewesen.

Gruppe 6:
David Klinger lieferte ein Top-Match gegen Felix Wurzinger von UTTV und blieb bis zum letzten Spiel ungeschlagen. Dort fand er leider kein Konzept gegen Tobias Meitz, einen Konter-Starken Feldkirchener, und endete mit nur einer Niederlage auf Platz 3.

Related Articles

X