Home Mannschaften In Badehose zum Erfolg

In Badehose zum Erfolg

von Max

Indigo 4 empfing TTC Strass, wobei es einige Veränderung in der Mannschaft der Grazer gab. Zum einen werden wir die letzten drei Spiele mit unserem Legionär Florin Filipovici spielen, zum anderen agierte Max an diesem Tag in einer Badehose. Leider konnte er in der Früh keine Tischtennishose auffinden, weshalb er zu diesem Schritt gezwungen war. Da Strass in der Tabelle direkt über uns steht, wurde ein spannendes Spiel von allen Seiten erwartet.

Die Formkurve im Doppel von Nik und Max zeigt in letzter Zeit stetig nach oben, überraschend eindeutig ging es mit 3:0 gewonnen. Im ersten Spiel von Florin in der Unterliga bewies er sogleich Nervenstärke, als er zweimal einen 8:10 Rückstand aufholte und somit ein 3:1 auf den Spielbericht brachte. Gleichzeitig konnte Nik gegen Hubert auftrumpfen. Die größte Überraschung des Tages war dann wohl der 3:0 Sieg von Max gegen Thomas Nalukowy. Sein Gegner fand nicht wirklich ins Spiel und Max nutzte seine Chancen, gewann den letzten Satz sogar mit 11:1 – gegen die Nummer 12. der Rangliste. Bedauernswerter Weise war sein Trainer Attila in ein Gespräch verwickelt, als er dann wieder die Rolle als Zuschauer übernahm, war der Satz schon vorbei. 4:0

Nik erspielte den fünften Punkt gegen Stefan Deutschmann mit einem 3:0 Sieg, jedoch war das Spiel knapper als es den Anschein macht. Zu diesem Zeitpunkt packte Florin das Mitgefühl und entschied, dass wir unsere Gegener nicht zu Null nach Hause schicken können, das ist auch der Grund weshalb er 0:3 gegen Thomas verlor. Spaß beiseite – der Gegner war zu stark. Somit konnte Max gegen Hubert das 6:1 besiegeln, jedoch machte der erste Satz nicht den Anschein. Gefühlt kein Service brachte er zurück, jedoch änderte er die Taktik und es stand 2:1, 10:9. Der erste Matchball kam etwas höher daher, Max sah den Punkt schon auf seiner Seite, er stellte sich um und – verschoss deutlich. Im Nachspiel gewann er dann schlussendlich, der 6:1 war geglückt.

Nächste Woche geht es auswärts gegen Voitsberg weiter, in der jetzigen Form trauen wir uns sogar gegen den Dritten der Liga alles zu.

Related Articles