Home Mannschaften IND 4: Da war mehr zu holen

IND 4: Da war mehr zu holen

von Max

Wenn der Zweite gegen den Vorletzten der Tabelle spielt, sollten die Rollen eigentlich klar verteilt sein, dementsprechend dürfen wir mit dem Unentschieden eigentlich nicht unzufrieden sein.

Im Doppel verloren wir die ersten beiden Sätze, die allerdings gar nicht so schlecht waren. Wir kämpften uns in den fünften Satz. Dort machten wir aber sehr schnell klar, dass wir mit dem Sieg nichts zu tun haben wollen, der entscheidende Satz war nach einem frühen 0:5 schon vorentschieden.

Nik geigte an diesem Abend auf, gewann gegen die Nummer eins der Rangliste, Robert Temmer ebenso souverän wie gegen seine anderen Gegner an diesem Abend.

Ali spielte den wohl besten Satz in dieser Saison, vielleicht sogar seines Lebens? Mächtige Topspins gepaart mit einer guten Bewegung bescherten ihm die 1:0 Satzführung gegen Robert. Das Match ging zwar verloren, kann man aber als kleinen Sieg sehen. Gegen Hans-Peter Kopp war leider nicht viel zu holen, dafür behielt Ali beim Stand von 4:5 im letzten Spiel an diesem Abend die Nerven und bescherte uns mit einem Sieg gegen Christian Novak das Unentschieden.

Max war an diesem Spieltag ein wenig neben der Spur. Phasenweise waren gute Bälle dabei, allerdings gab es viel zu viele lasche Momente – der Kopf war wohl mehr bei der morgigen Zauberaufnahmeprüfung. Gegen Hans-Peter war mehr drinnen, die Revanche gibt es im Frühjahr. Der Sieg gegen Christian Novak war jedoch nie in Gefahr.

Somit haben wir eine Serie von drei Spielen ohne Niederlage, das wollen wir nächste Woche weiter ausbauen, was sich als sehr schwieriges Unterfangen herausstellen könnte.

Related Articles